Konferenzen Soziales Europa

60 Jahre auf dem Weg: Europa als Sozialgemeinschaft

Konferenz in Berlin über ein soziales Europa als Antwort auf wachsende Ungleichheit und immer stärker werdenden Nationalismus in der EU


"Bundestag" by martingerz2


Die SPD-Bundestagsfraktion lädt am 16. Februar 2017 zur Konferenz “60 Jahre auf dem Weg: Europa als Sozialgemeinschaft.” Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht der Austausch über ein stärkeres, gerechteres und nicht zuletzt sozialeres Europa.


Nicht erst seit dem Referendum in Großbritannien zum Brexit sehen immer mehr Menschen die europäische Einigung skeptisch. Nationale Gegensätze und Egoismen sind wieder erwacht. In vielen Ländern erzielen anti-europäische Parteien große Wahlerfolge. Sie suggerieren, mit einfachen nationalen Antworten könne man die Zeit zurückdrehen. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in ganz Europa sind gefordert, laut und entschieden den Zusammenhalt der Europäischen Union zu verteidigen.

Das soziale Europa ist unsere Antwort auf wachsende Ungleichheit und immer stärker werdenden Nationalismus in der EU. Dringend notwendig sind soziale Sicherungsstandards und Mindestlohnkorridore sowie Investitionen in gute Arbeit, berufliche Bildung und Ausbildung. Die insgesamt hohe Jugendarbeitslosigkeit muss bekämpft werden. Kurzum: Erforderlich ist ein sozialpolitischer Kurswechsel, um das Vertrauen der Menschen in die europäische Idee zurückzugewinnen.

Die SPD-Bundestagsfraktion hat mit einem Positionspapier zum sozialen Europa ihre Forderungen beschlossen. Diese wollen wir auf unserer Konferenz „60 Jahre auf dem Weg: Europa als Sozialgemeinschaft“ gemeinsam mit europäischen GesprächspartnerInnen diskutieren. Der Begrüßung durch Axel Schäfer (stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion) und einer Einführung seitens des Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann folgt ein Impuls von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles. Anschließend wird die Podiumsdiskussion mit Alois Stöger (Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Österreich), Ylva Johansson (Ministerin für Arbeitsmarktfragen, Schweden), Prof. Dr. Björn Hacker (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin), George Katrougalos (stellvertretender Außen- und Europaminister, Griechenland) sowie Vladimír Špidla (Ministerpräsident a.D. und EU-Sozialkommissar (2004-2010), Tschechien) eröffnet. Moderiert wird die Diskussion von Karoline Münz (stellvertretende Generalsekretärin, Europäische Bewegung Deutschland). Abschließend gibt Norbert Spinrath (europapolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion) einen Ausblick auf die Zukunft.


Mehr Informationen über die Konferenz inklusive Agenda finden Sie hier. Die Konferenz wird simultan übersetzt (deutsch-englisch).